Funktional, ästhetisch, passgenau.

Wir bieten mit Castdon ein unschlagbares Kaltpolymerisat-Komplettsystem für die Kunststoff-Gießtechnik an. Im Unterschied zum Heißpolymerisat weisen Prothesen aus Castdon Kunststoff einen deutlich geringeren Schrumpf auf. Zudem ist die Verarbeitung einfacher, schneller und sauberer.

Eigenschaften

  • Geringster Schrumpf
  • Hervorragende Fließeigenschaften
  • Bruchfest und farbstabil
  • Minimaler Restmonomergehalt
  • Auch für das Pressverfahren und für Unterfütterungen / Reparaturen geeignet
  • Auf Biokompatibilität getestet

Indikationen

  • Totale Prothetik
  • Partielle Prothetik
  • Implantat-Prothetik
  • Immediat-Prothetik
  • Unterfütterungen
  • Reparaturen
  • Ergänzungen

Technische Informationen

Biegefestigkeit

Restmonomer nach 48 h bei 37 °C

Schrumpf

So geht´s

1. Ausrichten

  • Max. dorsale Modellhöhe 20 mm
  • Wachsmodellation wie gewohnt erstellen
  • Funktionsränder müssen frei von Wachs sein
  • Modell in Küvette ausrichten

2. Fixieren

  • Modell mit Wachs auf der Bodenplatte fixieren
  • Küvetten-Oberteil mit Spannbügeln verschließen
  • Richtigen Verschluss kontrollieren

3. Anrühren

  • Siliform ggf. vor Gebrauch schütteln
  • Je Komponente 150 ml abmessen und mit Spatel homogen durchmischen

4. Befüllen

  • Küvette von oben in dünnem Strahl vollständig befüllen

5. Aushärten

  • Silikon idealerweise unter dem gleichen Druck aushärten wie bei der Polymerisation des Gießkunststoffs (z. B. Polymax)
  • Aushärtung ca. 30 Minuten

6. Entformen

  • Bodenplatte lösen und das Modell entformen

7. Ausstechen

  • Grundsätzlich werden zwei Gusskanäle im dorsalen Bereich des Kieferkamms gestochen
  • Im OK zusätzlich einen Kanal zentral zur Basis anlegen

8. Reponieren

  • Zähne mit Ausbrühbodenteil vom Wachs befreien, anrauen und Retentionen anbringen
  • Zähne in die Dublierform reponieren
  • Durch die feuchte Oberfläche von Siliform ist kein Verkleben der Zähne notwendig

9. Verbinden

  • Durch Benetzung mit Castdon Bonding wird der Verbund zwischen Zahn und Basis verstärkt

10. Isolieren

  • Modell im warmen Wasser wässern, anschließend Oberfläche trocknen
  • Isolieren mit Isolat film
  • Nur einschichtig isolieren!

11. Dosieren

  • Reponieren des Modells
  • Mit Bodenplatte verschließen
  • Dosierhilfen befüllen, denn gleiche Füllhöhen garantieren das optimale Mischungsverhältnis (17g Pulver / 11ml Flüssigkeit für eine Prothese)

12. Befüllen

  • Castdon Monomer und Polymer im Anrührbecher homogen vermischen
  • In einem dünnen Strahl nur durch einen Kanal befüllen

13. Polymerisieren

  • Im Polymax 25 Minuten bei 45° C aushärten
  • Wasserstand bis zum Küvettenrand auffüllen
  • Die mit Kunststoff befüllten Trichter sollten nicht unter Wasser gesetzt werden

14. Ablösen

  • Nach der Polymerisation Lösen der Bodenplatte
  • Entformen des Modells
  • Die Prothese löst sich leicht vom Modell

15. Feinarbeiten

  • Die Nacharbeiten reduzieren sich auf: Entfernen der Überschüsse, Feinarbeit mit Schmirgelpapier
  • … und die Politur – Fertig!

Sie sind noch unsicher in der Anwendung? Regelmäßig bieten wir Workshops zum Thema, gehalten von erfahrenen Experten, an.

Alle Produkte zur Herstellung unserer Castdon Prothesen finden Sie in der Produktübersicht Kunststoff Gießtechnik.

Top